Trends

Food Marketing: Content is Key

By 27. März 2020 Juni 26th, 2020 No Comments
Food & Beverage Trends Deutschland 2030

Content is key – was während der letzten Jahre als Trend immer mehr an Bedeutung gewonnen hat, war für uns als Content Agentur schon seit der Gründung ein wichtiger Baustein. Als Kommunikationsagentur ist Content für uns nicht aus dem -Mix wegzudenken, insbesondere auch im digitalen Bereich. Ziel ist es, anstelle von reinen Werbebotschaften relevanten Content zu kreieren, der den Interessen und dem -Suchverhalten der entspricht.

Auf diese Weise können Unternehmen mit ihren potentiellen Kunden in Kontakt treten, Vetrauen aufbauen und diese für sich gewinnen. Zumal heutzutage viele Menschen versuchen während ihrer Costumer Journey zu entgehen und ihre Kaufentscheidungen möglichst selbstbestimmt zu treffen. Beispielsweise indem sie AdBlocker einsetzen oder werbefreie Plattformen wie Netflix nutzen. ist für Unternehmen ein relevantes Tool, um potentielle Kunden auf sich aufmerksam zu machen und sich gegenüber der Konkurrenz vorteilhaft zu platzieren. Als Agentur sehen wir unsere Aufgabe darin Ihre Marke und Produkte ins rechte Licht zu stellen.

How to – Content Marketing nutzen

Wie das funktioniert? Indem Geschichten erzählt werden, die relevante Informationen vermitteln und dem Konsumenten einen Mehrwert liefern. Wie das aussehen kann, sehen Sie am Beispiel unseres Whitepapers „Deutschland 2030 – Food und Beverage Trends“. In Form einer Mini-Blogreihe zu Food Marketing haben wir Informationen und Fakten zu den Food Trends aufbereitet. Diese berichtet in ansprechenden Kurzportraits vom alltäglichen Konsumverhalten der Marketing Personas Lynn, Thomas, Esther sowie von Familie Jung im Jahr 2030.

Teil 1 handelt von Esther, 79 Jahre, Rentnerin und verwitwet, die zur Generation der „Baby Boomer“ zählt. Was konsumiert sie und nach welchen Werten kauft sie ein?

Wer ist Esther?

Esther ist 1951 als einziges Kind ihrer Familie im Nachkriegsdeutschland geboren. Ihre Kindheit und Jugend sind geprägt von harter Arbeit. Sie unterstützt die Mutter, wo sie kann und baut sich später mit viel Ehrgeiz und Durchhaltevermögen ein eigenständiges Leben auf. Glücklich verheiratet und mit drei Kindern gesegnet, genießt sie später ihren hart erarbeiteten Wohlstand. Da sie am eigenen Leib erfahren musste, was Armut und Verzicht bedeutet, nimmt sie nichts im Leben für selbstverständlich und ist stets sparsam.

Insbesondere während der letzten Jahre, nach denen ihr Ehemann an einem Herzinfarkt verstarb und sie selbst mit altersbedingten Beschwerden zu kämpfen hatte, ist sie dankbar für die Gesundheit ihrer Familie sowie den wohlverdienten Ruhestand. 2030 ist Esther Teil einer der am stärksten wachsenden Bevölkerungsgruppen in Deutschland. Rund 6,3 Millionen Menschen sind 80 Jahre oder älter.

Bedürfnisse und Konsumverhalten

Aufgrund der prägenden Kindheit und Jugend, gibt es für Esther gegenwärtig keinen größeren Luxus als die nahezu unbegrenzte Verfügbarkeit von Lebensmitteln. Daher kocht sie noch heute gerne und üppig – insbesondere, wenn die Kinder und Enkel am Wochenende zu Besuch sind. Saftiger Krustenbraten mit Kartoffelknödeln und köstliche Süßspeisen sind ihr Fachgebiet. Allerdings lebt Esther wie gut die Hälfte der deutschen Bevölkerung in einem Einpersonenhaushalt. Das Kochen aufwendiger Mahlzeiten lohnt sich für sie allein zumeist nicht. Seit dem Tod ihres Mannes legen ihr sowohl die Töchter als auch der Hausarzt nahe, sich ausgewogener zu ernähren.

Wie für die meisten Hochbetagten stellt es für Esther ein ernsthaftes Problem dar, dass sie nicht ausreichend Flüssigkeit zu sich nimmt. Abhilfe soll hierbei ihr neuer Wasservollautomat „Aquavita“ schaffen. Das Gerät ist nur minimal größer als ein durchschnittlicher Wasserkocher und fasst ein Volumen von 1,5 Liter – ideal, um Esthers Tagesbedarf an Flüssigkeit zu decken. Neben einer Sprudel-Funktion, kann Esther sich gefiltertes kaltes oder heißes Wasser abfüllen. Auch eigens aufgesprudelte Fruchtsaftgetränke sind dank der Frucht-Patronen möglich. Zusätzlich gibt es auf ihre Bedürfnisse angepasste Nahrungsergänzungspulver, die der Aquavita dem Wasser bei Bedarf automatisch zusetzt. Die Daten hierfür bezieht der Wasserautomat direkt von Esthers Health Watch, die sie auch regelmäßig ans Trinken erinnert. Wenn sie ihr tägliches Soll an Flüssigkeitszufuhr erfüllt, nascht Esther zur Belohnung sonntags dann ein, zwei – oder vielleicht auch mal drei – Kekse mehr.

Trend: Smarte Alltagshilfe

Der Aquavita ist Teil eines Deals, den Esther mit ihren Töchtern ausgehandelt hat: So lange sie regelmäßig genug trinkt und den Ernährungsempfehlungen ihres Arztes folgt, kann sie weiterhin eigenständig einkaufen gehen. Denn Unabhängigkeit ist Esther besonders wichtig. Sie möchte ihren Töchtern nicht zur Last fallen und sich gleichzeitig nicht bevormunden lassen. Außerdem macht der wöchentliche Einkauf viel mehr Spaß, seit ihre Voice Assistant Lisbeth – von einem Mann lässt Esther sich nichts erzählen – ihr vor dem Einkauf die tagesaktuellen Angebote, Ernährungstipps und Veranstaltungen ihres Lieblings-EDEKA aufzählt. Und nicht nur das: Esther kann der Voice Assistant direkt eine Einkaufsliste diktieren, die sie selbst dann im Supermarkt abarbeitet.

Als Stammkundin aktiviert sie dort im Eingangsbereich einfach einen Handscanner, mit dem sie alle Produkte, die sie benötigt, registriert und in ihren Wagen packt. Esther schätzt die Bequemlichkeit dieses Systems sehr. Nicht nur, dass sie so während des gesamten Einkaufs den Überblick über die Produkte und Preise behält, sie könnte sich bei Bedarf auch von dem Display des Scanners durch den Laden zu einem Wunschprodukt navigieren lassen. Am Ende des Einkaufs muss sie die Waren außerdem nicht noch umständlich auf ein Kassenband legen, sondern kann per Pay bezahlen und den Markt ganz bequem mit ihren Einkäufen verlassen. Alternativ kann sie über Lisbeth eine Onlinebestellung der Lebensmittel im Markt aufgeben, die dort für sie vorbereitet wird. Auch Home Delivery hat sie schon ausprobiert. Eine wirklich praktische Erfindung! Gerade, wenn sie sich einmal nicht fit genug fühlt.

Lebens-Upgrade

Seit kurzem hat auch Willi, ihr langjähriger Schulfreund, einen Voice Assistant. Esthers Enkelin Janika hat die beiden Voice Assistants neulich gekoppelt, sodass sie direkt miteinander vernetzt sind. Auf diese Weise können Esther und Willi nicht nur kommunizieren, sie können auch ihre Termine miteinander teilen. Wenn Willi beispielsweise am wöchentlichen Senioren-Kaffeekränzchen im Lebensmittelgeschäft um die Ecke teilnimmt, informiert Esthers Voice Assistant sie darüber, sodass sie sich ihm anschließen kann. Seitdem unternimmt Esther wieder deutlich mehr und entkommt der zunehmenden und durch das Alter bedingten Einsamkeit. Esther ist begeistert – denn auch wenn sie technischen Entwicklungen wie Voice Assistants anfangs skeptisch beäugt hat, ist sie heute davon überzeugt, dass sie ihr das Rentnerdasein erleichtern.

Unsere Expertise als Content Marketing Agentur

Verschiedene Produkte, verschiedene Unternehmen, verschiedene . Eins eint bei unserer Arbeit aber alle: Content (Marketing) is Key. Ob in der klassischen Pressearbeit, auf Websites, in , Advertorial, Unternehmensbroschüre oder Kundenmagazin. Als Content Marketing Agentur setzen wir auf authentischen Content mit hoher Relevanz und auf Augenhöhe.

wp-content/uploads/2019/02/food_beverage_headerbild-300x200.jpg

Food prägen das Marketinggeschehen der FMCG-Branche. Lesen Sie hier welche Ernährungstrends relevant werden und Marketingmaßnahmen Erfolg versprechen.

Inhaltsübersicht