Trends

TikTok – der neue Stern am Social Media-Himmel

By 21. August 2019 No Comments
TikTok Challenge

„Tik Tok, Tik Tok…“? Nein, hier geht es nicht um den Popsong von Ke$ha, der 2010 in allen Clubs auf- und ablief. TikTok, ehemals musical.ly, ist die neueste Must-Have-App, die Instagram, YouTube und Snapchat den Rang abläuft. Noch nie gehört? Das könnte am Alter liegen…

About TikTok: das who is who

TikTok selbst bezeichnet sich als „weltweit führende Plattform für mobile Kurzvideos“, wie beispielsweise Tanz- oder Lipsync-Formate. Gegenwärtig kommt die App auf rund 130 Millionen internationale Nutzer und gehört damit zu den beliebtesten Social Media-Anwendungen junger Verbraucher. Und auch in Europa ist die App gerade bei Jugendlichen sehr populär. Mit rund 17 Millionen Nutzern in den größten europäischen Märkten (Frankreich, Großbritannien, Spanien und Italien) und davon allein rund 4 Millionen in Deutschland, war TikTok die 2018 am häufigsten heruntergeladene App auf deutschen Pausenhöfen.

Ausschlaggebender als die Anzahl der Nutzer ist allerdings ihr Alter. Denn GenZ bleibt gerne unter sich, wodurch sie für Marketing-Strategen oftmals schwer zu erreichen ist. Netzwerke wie Facebook oder Instagram, auf denen bereits die älteren Geschwister und teils sogar die Eltern anzutreffen sind, sind für Teens tendenziell unattraktiver.

Als Marke auf TikTok punkten

Nun zur Frage aller Fragen: Lohnt es sich für Marketers TikTok genauer unter die Lupe zu nehmen? Definitiv! TikTok ermöglicht es Jugendlichen ihre Kreativität auszuleben – sie können verschiedene Filter, Effekte und auch Musik für ihre Videos nutzen. Zugleich steht die Interaktion im Fokus: besonders beliebt sind Challenges, die sich meist wie ein Lauffeuer verbreiten. Das können sich auch Unternehmen zu Nutze machen. Denn im besten Fall sieht die Zielgruppe die Markenbotschaft nicht nur, sondern singt, tanzt und teilt ihre TikToks im Namen der Brand.

Kreative und exklusive Hashtag-Challenges auf TikTok sowie die Zusammenarbeit mit etablierten Influencern sorgen für erhöhte Brand Awareness innerhalb der Zielgruppe. Letztere sollten die Marke und Produkte selbstverständlich authentisch repräsentieren. Außerdem bieten sich Brand Takeover-Anzeigen, Werbung mit nativen Videoanzeigen oder gesponserte Lenses an. Auch Preise für das beste Video unter dem Werbe-Hashtag erhöhen den Reiz für die Community, an der Challenge teilzunehmen. Über Outlinks unter den offiziellen Brand-Videos lenkt man die Zielgruppe beispielsweise zur Gewinnspiel-Landing Page, der Unternehmens-Website oder dem Webshop.

Da keine Registrierung für die Plattform notwendig ist, um auf TikTok Videos anzuschauen, bietet die App eine sehr hohe Reichweite. Besonders erfolgreiche Videos verbreiten sich über weitere soziale Netzwerke und sorgen so für eine noch größere Sichtbarkeit. Auf einer Plattform wie TikTok mit vielen jungen Nutzern, sind Jugend- und Datenschutz relevante Themen, die eines adäquaten Handlings bedürfen. Daher sollten diese Aspekte bereits im Vorfeld einer Kampagne entsprechend analysiert und bei der Umsetzung berücksichtigt werden, konkret etwa bei den Teilnahmebedingungen.

GenZ tanzt zur #PunicaDance-Challenge

Dass in TikTok Potential steckt, haben auch PepsiCo und markenzeichen erkannt. Für Punica, die Fruchtgetränkemarke aus dem Hause PepsiCo, haben wir daher die #PunicaDance-Challenge  auf TikTok umgesetzt. Unter dem Motto „Welcher Fruits-Charakter bist du?“ rief Punica die User zum Mitmachen auf. Und so tanzte GenZ schließlich gemeinsam mit „The Fruits“, den animierten Marken-Testimonials, im Splitscreen den #PunicaDance. Begleitet wurde die Challenge mit einem eigens komponierten Song und den reichweitenstarken TikTokerinnen @doro_dori, @katulka_, @alinamour und @daliamya. Das Fazit: rund 57 Millionen relevante Kontakte innerhalb der Zielgruppe und eine erfolgreiche Markenverjüngung. Der Mut des First Movers spiegelt sich zudem in dem sehr positiven Medienecho wider – u.a. berichteten die W&V und ONEtoONE über die Challenge.